Akyarlar
Bagla
Bitez
Gölköy
Gümbet
Gümüslük
Gündogan
  Kadikalesi
Ortakent
Torba
Türkbükü
Turgutreis
Yahsi
Yalikavak

  Die Ortschaften
und Ferienzentren
auf der Bodrum-Halbinsel

klick auf einen der Orte
only 47 KB - Map of Bodrum-peninsula

     
     
     


Zisterne

Gümbet Barstraße



Strand von Bitez

  Wenn man, wie hier auf diesen Seiten, Bodrum vorstellt, muß die Bodrum-Halbinsel natürlich im gleichen Atemzug mit erwähnt werden. Diese malerische und abwechslungsreiche Landschaft kann man mit dem Boot von der Küste aus entdecken oder man kann das Landesinnere mit dem Auto auskundschaften. Aber auch Minibusse (Dolmus) fahren in jeden Ort, und nur ein paar Minuten entfernt von den umtriebigen Ferienorten, haben Sie Gelegenheit den traditionellen türkischen Alltag zu erleben. Hervorragende Aufnahmen im Bodrum-Video

Gümbet
Nur 2-3 km von Bodrum entfernt hat sich Gümbet (der Name leitet her von Kümbet - diesen kuppelförmigen Regenwasser-Zisternen) zu einem eigenständigen Ferienort entwickelt. Da Bodrum selbst wenig Strand anzubieten hat, kann Gümbet mit seinem langen Strand als Wassersport-Zentrum mit einem reichhaltigen Angebot aufwarten. Die Beliebtheit Gümbets hat auch ein eigenständiges Nachtleben entstehen lassen, und aus den Bars, Discos und Straßencafes vibriert das Leben bis zum Morgengrauen.

Bitez
Dieser breite Strand ist von Bodrum ebenfalls leicht und schnell erreichbar.
Trotz zahlreicher direkt am Strand befidlicher Hotels und Restaurants immer noch ursprünglich. Der etwa zuurück im Land liegende Ort ist außerdem bekannt für sein großes Anbaugebiet von Mandarinen.

Ortakent und Yahsi
Einer der längsten Sandstrände erstreckt sich bei Ortakent. Das Dorf selbst liegt etwas im Hinterland. Auch dieser Ort gilt als Hauptproduzent für Mandarinen. Hinter Ortakent liegt Yahsi etwas erhöht in dieser Berglandschaft. Von hier hat man einen herrlichen Blick
bis nach Bodrum.

erben Sie die Freiheit einer Blauen Reise






Windmühlen

 
Bagla
Verborgen hinter einer kleinen Landzunge liegt Bagla (ausgesprochen wird es Bahla). Ein noch wenig besuchter weitläufiger Strand, aber mit dem Dolmus gut erreichbar.

Turgutreis
Am westlichen Ende dieser Halbinsel liegt Turgutreis. Es ist der Geburtsort eines berühmten türkischen Admirals gleichen Namens. Von hier sieht man direkt auf die vielen vorgelagerten griechischen Inseln. Und ein breiter weißer Sandstrand zieht sich nördlich bis nach Kadikalesi, wo viele bekannte Holiday-resorts sind.

Gündogan

Gümüslük

  Gündogan
Nur ein paar Minuten östlich von Yalikavak ein weiteres Dorf, daß noch Stille ausstrahlt
Diese etwas abgeschiedene kleine Fischerdorf liegt am Hang eines mit Pinien bedeckten Berghangs der sich bis hinunter zum Strand erstreckt. Hier im Norden der Halbinsel weht oft ein frischer Wind, daher auch ein ideales Windsurfer-Gebiet.

Gümüslük
Ausgesprochen wird es "Gümüschlük" - Gümüs(ch) ist das türkische Wort für Silber. Hier stehen Sie auf geschichtlichem Boden, denn es ist der antike Hafen von Myndos.
Die Restaurants dieses kleinen Fischerdorfes sind bekannt und beliebt für gute Fischgerichte.

    Yalikavak
Dieser nordwestlich von Bodrum befindliche Ort verbreitet ein romantische Ferienatmosphäre. Enge Gäßchen, weiße Häuse, dazu die netten Cafes und Restaurants direkt am Hafen - Yalikavak ist ein typisches Ägäis-Fischerdorf.

    Akyarlar
Gute Campingplätze und ideale Voraussetzungen für Windsurfer findet man in der Bucht von Akyarlar. Auch hier ein herrlicher Blick auf die ägäischen Inseln bis hinüber zum nahen Kos. Dieser Ort hat auch heute noch seine sehr intime Atmospäre bewahrt.

Kizilagac
Hinter Kizilagac befindet sich eine der schönsten Ferienanlagen der Halbinsel - das vom Schweizer Konzern HAPIMAG betriebene Seagarden. Vorbildich zwischen drei Buchten gelagert, kann der Tourist alle Annehmlichkeiten eines solchen Komplexes genießen.

Türkbükü

Gölköy

 

Torba

Das hübsche Torba versteckt sich in einer geschützten Bucht nicht weit von Bodrum. Die kleine Marina bietet Fischern und Seglern gleichermaßen Schutz. Auch kann man von hier mit einer Fähre über den Golf von Güllük zur antiken Orakelstätte Didyma gelangen

Türkbükü und Gölköy
Diese beiden Orte muß man in einem erwähnen, da sie nebeneinander liegen. Gölköy und Türkbükü sind kleine Fischerdörfer, die man immer noch als abgeschieden, und somit als unbeleckt und unverdorben vom Tourismus bezeichnen kann.



© copyright 1998 - 2005 ~ all rights reserved Websolutions Bodrum